bedeckt München 16°

Israel:Siedler verurteilt

Ein israelisches Gericht hat einen jüdischen Extremisten wegen eines tödlichen Brandanschlags auf eine palästinensische Familie von 2015 zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Bezirksgericht von Lod hatte den jüdischen Siedler im Mai wegen der Tötung eines 18 Monate alten Jungen und dessen Eltern bei einem Anschlag auf deren Zuhause im Dorf Duma im Westjordanland schuldig gesprochen. Das Strafmaß wurde am Montag bekanntgegeben. Der Junge und seine Eltern wurden bei dem Angriff tödlich verletzt. Der vierjährige Bruder des Kleinkinds überlebte den Anschlag.

© SZ vom 15.09.2020 / AP

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite