bedeckt München
vgwortpixel

Irans geistliches Oberhaupt:Chamenei warnt vor Bürgerkrieg in Ägypten

"Die Wahrscheinlichkeit eines Bürgerkriegs wächst von Tag zu Tag": Ayatollah Ali Chamenei, der geistliche Führer in Iran, hat die Gewalt in Ägypten verurteilt und alle Parteien zur Mäßigung aufgerufen.

Das geistliche Oberhaupt Irans, Ayatollah Ali Chamenei, hat vor einem Bürgerkrieg in Ägypten gewarnt. "Wir sind beunruhigt über das, was in Ägypten passiert. Die Wahrscheinlichkeit eines Bürgerkriegs wächst von Tag zu Tag und das ist eine Katastrophe", sagte Chamenei am Freitag anlässlich einer Feier zum Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan im iranischen Staatsfernsehen.

Chamenei verurteilte Gewalttaten in Ägypten und rief "das ägyptische Volk, die politischen und religiösen Verantwortlichen sowie die Intellektuellen" auf, sich der gefährlichen Situation bewusst zu werden. "Wenn der Bürgerkrieg beginnt, wird ihn nichts aufhalten können", sagte er. Zugleich warnte Chamenei vor einer Einmischung anderer Staaten in den Konflikt. Die diplomatischen Beziehungen zwischen dem Iran und Ägypten sind wegen des Friedensvertrags zwischen Ägypten und Israel seit mehr als 30 Jahren unterbrochen.

Ägypten befindet sich seit dem Sturz von Präsident Mohammed Mursi durch die Armee Anfang Juli in einer schweren Krise. Bei gewaltsamen Zusammenstößen wurden mehr als 250 Menschen getötet. Die Anhänger Mursis akzeptieren die neue Führung nicht und verlangen vehement die Wiedereinsetzung des gestürzten Staatschefs.

Die ägyptischen Muslime feiern bis Sonntag das Fest des Fastenbrechens. Während dieser Zeit wird nicht mit einer gewaltsamen Räumung der Protestcamps von Anhängern des entmachteten Präsidenten Mursi gerechnet.