Ob Sakineh Ashtiani auf eine Begnadigung hoffen kann, bleibt ebenfalls unklar. Der Mörder ihres Ehemannes ist auf freiem Fuß - die Kinder Ashtianis hatten ihm verziehen, was nach islamischem Recht eine Ermäßigung der Strafe möglich macht. Für die Freilassung ihrer Mutter kämpfen sie bislang ohne Erfolg.

Bild: REUTERS 13. Dezember 2010, 14:402010-12-13 14:40:08 © sueddeutsche.de/hild