Iran:Corona-Tod im Gefängnis

Der iranische Dichter und Regimekritiker Baktash Abtin ist in einem Gefängnis in Teheran an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Ilna und des iranischen Schriftstellerverbands (CNI) starb der 47-jährige Abtin am Samstag im berüchtigten Ewin-Gefängnis im Norden der Hauptstadt. Als hochrangiges Mitglied des CNI galt Abtin seit Jahren als einer der schärfsten Kritiker des islamischen Regimes. Im September vergangenen Jahres wurde er wegen angeblicher Propaganda gegen das Regime verhaftet. Berichten zufolge soll seine Corona-Infektion zu spät behandelt worden sein und zu seinem Tod geführt haben. Die Gefängnisbehörde wies die Kritik vehement zurück: Trotz eines negativen Corona-Tests sei Abtin in eine Privatklinik verlegt worden und dort - nicht im Gefängnis - gestorben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB