bedeckt München 20°
vgwortpixel

Imkerei:Ein Parlament, zwei Völker

Der Bundestag bekommt eine Bienenzucht, das soll ein Zeichen setzen gegen das Insektensterben. Doch nicht allen gefällt das: Eine reine Prestigeaktion, meint der Imkerbund.

Die moderne Bienenzucht, so fasst es Bienenfachmann Benedikt Polaczek zusammen, kenne drei Probleme: "Das Internet, die Demokratie und die Globalisierung." Bestärkt durch irgendwelche Netz-Foren fühle sich jeder Depp schnell als Imker - was ein gefährlicher Trugschluss sei. In der Demokratie glaube jeder, ein Recht auf ein eigenes Bienenvolk zu haben. Auch das sei fatal. Die Globalisierung schließlich bringe dem Insektenfreund auch noch die Seuchen der Welt in den Bienenstock. Das sei übel. Die Bienenzucht - ein Mikrokosmos.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kindertagesstätten
"Es gibt psychische Misshandlungen"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Fußball und Politik
Zeit der Krieger
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Markus Söder im Interview
"Keiner wählt uns, nur weil wir früher gut waren"