Großbritannien:Regierungsberater belästigt

In Großbritannien sorgt ein Video für Empörung, das zeigt, wie Corona-Regierungsberater Chris Whitty von Betrunkenen belästigt wird. In der knapp 20-sekündigen Aufnahme ist zu sehen, wie zwei Männer versuchen, den Epidemiologen zu einem Selfie zu zwingen, ihn festhalten und herumschreien. Whitty ist sichtlich gestresst und versucht, sich loszureißen - was ihm schließlich auch gelingt. Die Szene wurde in der Nähe des Regierungssitzes Downing Street in London aufgenommen. Auf den sozialen Netzwerken verbreitete sich das Video schnell. Premierminister Boris Johnson zeigte sich auf Twitter schockiert über eine solch "verabscheuungswürdige Belästigung". Die beiden Männer bezeichnete er als "Verbrecher". Whitty spielt in Großbritannien in der öffentlichen Wahrnehmung eine ähnliche Rolle spielt wie Christian Drosten in Deutschland. Er wurde während der Pandemie immer wieder zum Ziel von Anfeindungen.

© SZ vom 30.06.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB