Großbritannien:Pflegereform verabschiedet

Das britische Unterhaus hat am Mittwoch den umstrittenen Plänen von Regierungschef Boris Johnson zur Pflegereform in England zugestimmt. Mit der Neuregelung soll der Eigenanteil an Pflegekosten gedeckelt werden. Bislang müssen sich pflegebedürftige Menschen in unbeschränkter Höhe an den Kosten beteiligen. Johnson will für die Finanzierung der Reform entgegen seiner Wahlversprechen von 2019 die Beiträge zur Sozialversicherung um 1,25 Prozentpunkte erhöhen und stößt auch in den eigenen Reihen auf Widerstand. Zudem sollen die Einnahmen nicht ins Pflegesystem, sondern an den Gesundheitsdienst NHS gehen.

© SZ vom 09.09.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB