Fridays for Future:Großdemo vor der Wahl

Die Klima-Aktivisten von "Fridays for Future" wollen zwei Tage vor der Bundestagswahl weltweit für mehr Klimaschutz demonstrieren. Das teilte die Organisation am Freitag mit. Demnach rufen die Aktivisten für den 24. September zum globalen Klimastreik "an Hunderten Orten" auf, darunter in zahlreichen Städten in Deutschland . Kurz vor der Wahl fordere "Fridays for Future" eine sozial gerechte Klimapolitik, sagte Mitorganisatorin Carla Reemtsma. "Während die Folgen der Klimakrise mit Hitzewellen, Dürren und Überflutungen weltweit Menschen töten, treiben die Industrienationen die Erderhitzung durch ihre Entscheidungen für Kohle, Öl und Gas weiter an", sagte Reemtsma. Die kommende Regierung entscheide über die Einhaltung der 1,5 Grad-Grenze. Der für September geplante Streik ist der achte globale Aktionstag der Bewegung seit ihrer Gründung 2018. Der bisher letzte weltweite Protest war am 19. März.

© SZ vom 03.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB