bedeckt München
vgwortpixel

Flüchtlinge:Jenseits von Merkel

Manche raunen, die Kanzlerin sei politisch in Lebensgefahr. Das ist Quatsch. Ohne die Kanzlerin käme der CDU die Machtperspektive abhanden.

Regierungserklärungen verändern nie die Welt. So war es auch am Donnerstag im Bundestag und im bayerischen Landtag. Horst Seehofer changierte zwischen der Rolle des zu Recht besorgten Ministerpräsidenten eines aus geografischen Gründen vom Flüchtlingsstrom besonders betroffenen Bundeslandes und der Darstellung des alarmistischen Chefs der Opposition in der Berliner Koalition.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Herausgeber der "Berliner Zeitung"
"Warum sollte ein Verleger sich nicht äußern?"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Telefon und Internet
Verkorkste Verbindungen