bedeckt München 22°
vgwortpixel

Fall Lübcke:Neues Geständnis erwartet

Der Anwalt des Hauptverdächtigen im Mordfall Lübcke hat ein neues Geständnis seines Mandanten Stephan E. angekündigt. "Mein Mandant hat mich gebeten, dem Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof mitzuteilen, dass er ein ausführliches Geständnis abgeben möchte und nun endlich die Wahrheit über die Tatnacht ans Tageslicht bringen will", erklärte Pflichtverteidiger Frank Hannig am Donnerstag. Mit dem Geständnis wolle E. "alle noch offenen Fragen über den Tathergang klären". Zuvor hatte der NDR darüber berichtet. Der Verdächtige Stephan E. soll den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) am 2. Juni mit einem Kopfschuss getötet haben. Er hatte die Tat zunächst gestanden, dann das Geständnis aber zurückgezogen. Sein Anwalt äußerte die Vermutung, dass ein zweiter Mann am Tatort gewesen sein könnte.

© SZ vom 29.11.2019 / dpa
Zur SZ-Startseite