bedeckt München 27°

EU:Gespräche mit London ohne Fortschritt

Auf dem Weg zu einem Handelspakt der EU mit Großbritannien gibt es einen Rückschlag: Die bis diesen Freitag geplante Verhandlungsrunde wurde ohne greifbare Ergebnisse am Donnerstag beendet. Kommende Woche soll in London weiter geredet werden, beide Seiten halten ein Abkommen noch für möglich. Verhandelt wird über ein umfassendes Handels- und Partnerschaftsabkommen. Großbritannien gehört bis Jahresende noch zum EU-Binnenmarkt und zur Zollunion. Dann droht ohne Anschlussregelung ein harter Bruch mit Zöllen und Handelshemmnissen. Ein Abkommen müsste spätestens Anfang November fertig sein, damit es noch ratifiziert werden kann. Der britische Verhandlungsführer David Frost erklärte, die jüngsten Gespräche seien "umfassend und nützlich" gewesen, hätten aber erhebliche Unterschiede der Positionen unterstrichen.

© SZ vom 03.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite