bedeckt München 14°

Corona:Spahn:  Gut gerüstet gegen das Virus

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält die Gefahr durch das Coronavirus nicht für gebannt, sieht Deutschland aber gut gerüstet. Aktuell seien hierzulande 16 Menschen infiziert, sagte er in einer Aktuellen Stunde im Bundestag, sie seien isoliert, würden behandelt, und ihr Umfeld werde engmaschig betreut. Stand jetzt sei es gelungen, eine schnelle Ausbreitung des Virus in Deutschland zu verhindern. Damit habe man Zeit gewonnen, das Virus zu analysieren. Ganz ausschließen könne man dennoch nicht, dass es doch noch zu einer weltweiten Pandemie komme. "Das ist Marathon, kein Sprint." Fiebermessungen an den Flughäfen lehnt Spahn weiterhin ab. "Das erweckt den Eindruck, es werde etwas getan, aber es macht keinen Unterschied", sagte er. "Inakzeptabel" nannte es Spahn, dass zuletzt immer wieder Menschen asiatischer Herkunft in der Öffentlichkeit diskriminiert worden seien: "Keine Unsicherheit der Welt begründet solche Reaktionen."

© SZ vom 13.02.2020 / rike
Zur SZ-Startseite