bedeckt München 14°

Corona-Pandemie:Köln erlässt Ausgangssperre

In Köln kommt es zur ersten Ausgangssperre seit dem Zweiten Weltkrieg. Nach einem Beschluss des Krisenstabs der Stadt ist ab Samstagnacht null Uhr das Verlassen der Wohnung von 21 bis 5 Uhr fast ausnahmslos verboten. Von Samstagnacht an werden den Angaben nach mehr als 450 Polizisten auf den Straßen unterwegs sein. Oberbürgermeisterin Henriette Reker erklärte, die Einschränkungen gälten zunächst zeitlich unbegrenzt und seien nicht nur an die Inzidenz geknüpft. Entscheidend sei auch die Lage in den Krankenhäusern. In Brandenburg hat das Kabinett am Freitag beschlossen, dass es von Montag an bei einer Sieben-Tage-Inzidenz ab 100 in Kreisen oder kreisfreien Städten eine Ausgangsbeschränkung von 22 bis 5 Uhr geben soll.

© SZ vom 17.04.2021 / Reuters, dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema