bedeckt München 27°

China:Klage gegen Interpol

Die Frau des in China inhaftierten früheren Interpol-Präsidenten Meng Hongwei hat Klage gegen die internationale Polizeibehörde eingereicht. In der von ihren Anwälten beim Ständigen Schiedshof in Den Haag eingereichten Beschwerde wirft Grace Meng Interpol vor, ihren Mann nicht vor der Festnahme in China geschützt zu haben. Interpol habe zudem die Fürsorgepflicht gegenüber ihrer Familie nicht eingehalten und sei "mitschuldig bei den international unrechtmäßigen Akten eines seiner Mitgliedsländer, China." Interpol wies diese Vorwürfe am Sonntag zurück. Das Gericht äußerte sich zunächst nicht. Meng wurde im September in China verhaftet. Ein chinesisches Gericht hat mitgeteilt, er habe gestanden, in früheren Tätigkeiten in China mehr als umgerechnet 1,8 Millionen Euro Bestechungsgeld angenommen zu haben.

  • Themen in diesem Artikel: