Brandenburg:Untersuchung gegen Polizei

Nachdem bei der Brandenburger Polizei ein Foto mit einem rechtsextremen Schriftzug aufgetaucht ist, sind Polizei und Innenministerium um Aufklärung bemüht. Innenminister Michael Stübgen (CDU) kündigte am Mittwoch eine rigorose Untersuchung an. "Wir dulden solche Tendenzen in der Brandenburger Polizei nicht - ich persönlich erst recht nicht", erklärte er am Mittwoch. Nach Angaben der Polizei geht es um ein Foto, das die Buchstaben "DC!" und ein Krebssymbol auf einer Mauer in Cottbus zeigt. Die Buchstaben stehen laut Polizei für die rechtsextreme Gruppe "Defend Cottbus". Rechtsextremismus-Forscher Robert Claus sagte der Deutschen Presse-Agentur, es handle sich um keine Gruppe, sondern um eine rechtsextreme Kampagne. Das Krebszeichen sei aus dem Wappen von Cottbus entlehnt und werde von Rechtsextremen in der Lausitz benutzt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB