Berlin:Polizei ermittelt gegen Abbas

Die Berliner Polizei ermittelt gegen Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas wegen des Anfangsverdachts der Volksverhetzung. Beim Polizeilichen Staatsschutz sei eine Strafanzeige wegen "Relativierung der Schoah" im Zusammenhang mit den Äußerungen von Abbas im Bundeskanzleramt eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Das Ermittlungsverfahren werde vom Landeskriminalamt bearbeitet und zeitnah an die Staatsanwaltschaft Berlin übersandt. Am Dienstag war Abbas zu einem Gespräch im Kanzleramt in Berlin. Bei einer Pressekonferenz sagte er, Israel habe "50 Massaker", "50 Holocausts" in 50 palästinensischen Dörfern und Städten verübt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema