Berlin:Brandschutz-Mängel in besetztem Haus

Die von gewaltsamen Auseinandersetzungen begleitete Brandschutzkontrolle (in dem teilbesetzten Haus "Rigaer 94" im Berliner Stadtteil Friedrichshain Mitte Juni hat offenbar diverse Mängel ergeben. Das geht nach Berichten des Senders RBB und der Berliner Morgenpost aus einem Gutachten des Sachverständigen hervor. Unter anderem liege für die illegale Linksautonomen-Kneipe "Kadterschmiede", gegen die eine Räumungsklage anhängig ist, keine Baugenehmigung vor. Nach Ansicht des Gutachters müssten die Brandschutzmängel beseitigt werden, hieß es in den Berichten. Dies könnte womöglich einen neuerlichen Polizeieinsatz nach sich ziehen. Im Zusammenhang mit der Brandschutzbegehung am 17. Juni hatten Bewohner aus der linksradikalen Szene und deren Sympathisanten das Haus verbarrikadiert, es kam zu heftigen Angriffen von rund 200 vermummten Gewalttätern auf Polizeibeamte.

© SZ vom 16.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB