Belarus:Lukaschenko will russische Waffen kaufen

Belarus will für mehr als eine Milliarde Dollar Waffen aus Russland kaufen. Das gab der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko am Sonntag anlässlich eines gemeinsamen Militärmanövers beider Länder bekannt. Ihm zufolge wird über Lieferungen russischer S-400-Luftabwehrraketen verhandelt. Lukaschenko sagte der Agentur Belta zufolge, die Übung sei für die Streitkräfte besonders wichtig. Belarus und Russland seien anhaltenden hybriden Angriffen des Westens ausgesetzt. Denselben Vorwurf hatte umgekehrt Bundeskanzlerin Angela Merkel am Samstag in Polen an die Adresse von Belarus gerichtet. Das Manöver in westlichen Teilen Russlands und Belarus' dauert bis Donnerstag.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB