Behindertenbeauftragter:Sonderschulen abschaffen

Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, hat sich langfristig für die Abschaffung sogenannter Sonderschulen ausgesprochen. Es sei richtig, "dass Kinder mit und ohne Behinderung zusammen in die gleiche Schule gehen", sagte Dusel der Tageszeitung zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung. Damit Kinder mit Behinderung ihren Mehrbedarf an Unterstützung bekommen, müssten Förderschulpädagogen in die Regelschulen. "Das fehlt in der Realität immer wieder, und dann fährt man das Thema Inklusion an die Wand." Er kritisierte, dass ein Viertel der beschäftigungspflichtigen Unternehmen niemanden mit Schwerbehinderung beschäftigten. Die Ausgleichsabgabe müsse verdoppelt werden.

Zur SZ-Startseite