Baden-Württemberg:Niederlage für Bauer

Heidelberg wählt neuen Oberbürgermeister

Theresia Bauer.

(Foto: Uwe Anspach/dpa)

Nach der Niederlage bei der Heidelberger Oberbürgermeisterwahl will sich die frühere baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer weiter politisch für die Stadt engagieren. Das werde sie mit ganzer Kraft machen, sagte die 57-jährige Grünen-Politikerin. "Ich habe Spaß an Politik, ich fühle mich auch in Verantwortung für Heidelberg. Da ist jede Menge zu tun." Als Heidelberger Landtagsabgeordnete spielten für sie auch die kommunalen Themen weiter eine wichtige Rolle. Bauer war am Sonntag beim zweiten Durchgang der Wahl mit rund 42,4 Prozent der Stimmen Amtsinhaber Eckart Würzner (parteilos) unterlegen. Für den 61-Jährigen hatten gut 54,0 Prozent der Heidelberger und Heidelbergerinnen votiert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema