Ausschreitungen in Ägypten:"Mursi verteidigen heißt den Islam verteidigen"

Panzer im Zentrum von Kairo: Die Republikanische Garde schützt Präsident Mursi vor gewalttätigen Protesten. Bei Straßenschlachten zwischen Mursi-Anhängern und -Gegnern gibt es mehrere Tote.

5 Bilder

-

Quelle: AFP

1 / 5

Panzer im Zentrum von Kairo: Die Republikanische Garde schützt Präsident Mursi vor gewalttätigen Protesten. Bei Straßenschlachten zwischen Mursi-Anhängern und -Gegnern gibt es mehrere Tote.

Nach einer Nacht der Gewalt fahren am 6. Dezember in der Kairoer Innenstadt Panzer auf. Truppen der Republikanischen Garde bewachen den Amtssitz von Präsident Mursi. Das Militär verspricht, ...

Ägypten Kairo Mursi

Quelle: REUTERS

2 / 5

... nicht gewaltsam gegen Demonstranten vorzugehen. Die Stimmung ist weiterhin aufgeheizt, nachdem in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ...

Riot police stand guard in front of  the presidential palace in Cairo

Quelle: REUTERS

3 / 5

... Mursi-Anhänger und -Gegner aneinandergeraten waren. Islamisten sprengten eine Demonstration unter dem Motto "Letzte Warnung für Mursi". Sie skandierten: "Mursi verteidigen heißt den Islam verteidigen". Bei Straßenschlachten kamen daraufhin ...

-

Quelle: AFP

4 / 5

... mehrere Menschen ums Leben, Hunderte wurden verletzt. Der Streit entzündete sich an der von Mursi angestrebten Verfassungsreform, die in den Augen der Opposition die Handschrift der Islamisten trägt. Weil sich Mursi zudem ...

-

Quelle: AFP

5 / 5

... per Dekret weitreichende Machtbefugnisse verschaffte, befürchten seine Gegner die Errichtung einer neuen Diktatur in Ägypten.

© SZ.de/mikö/joku
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB