bedeckt München 27°

Auschwitz:Gedenken an Sinti und Roma

In der Gedenkstätte des früheren deutschen Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau wurde am Freitag des NS-Völkermords an den Sinti und Roma gedacht. Anlass war der 75. Jahrestag der "Liquidation des Zigeunerlagers" am 2. August 1944, bei der die Nationalsozialisten die letzten 2900 Häftlinge in den Gaskammern ermordeten. Die Erinnerung an die ermordeten Sinti und Roma sei eine "moralische Pflicht der ganzen Menschheitsfamilie", teilte Polens Präsident Andrzej Duda mit. Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), rief auf zum Widerstand gegen Antiziganismus. Sinti und Roma würden weiter "diskriminiert, ausgegrenzt und bedroht".

© SZ vom 03.08.2019 / AP

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite