Antisemitismus Angriff auf Juden in Hamburg

Auf dem Rathausmarkt in Hamburg sind zwei ranghohe Vertreter der jüdischen Gemeinde bedroht und angespuckt worden. Bei dem mutmaßlichen Täter handele es sich um einen 45-jährigen Mann, teilte die Polizei am Freitag mit. Die jüdische Gemeinde bestätigte den Angriff vom Donnerstag auf Landesrabbiner Shlomo Bistritzky und Vorstandsmitglied Eliezer Noe, die an ihrer Kleidung klar als Juden zu erkennen gewesen seien. Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) sprach von einer "schlimmen antisemitischen Straftat". Der Angriff ereignete sich nach einem Empfang ehemaliger jüdischer Verfolgter, die die Stadt ihrer Jugend besuchten.