Anklage wegen Volksverhetzung:Horst Mahler vor Gericht

Der Rechtsextremist Horst Mahler steht seit Dienstag erneut vor Gericht. Der 86-Jährige muss sich vor dem Landgericht Potsdam wegen Volksverhetzung verantworten. Terminiert sind nach Angaben des Gerichts auch mit Blick auf die eingeschränkte Verhandlungsfähigkeit des Angeklagten 14 Verhandlungstage bis zum 20. Januar 2023 (AZ: 210 KLs 8/20 1950 Js 16905/13). Die Staatsanwaltschaft wirft Mahler vor, als damals 77- bis 81-Jähriger in insgesamt elf Fällen volksverhetzende antijüdische Schriften verbreitet zu haben.

Zur SZ-Startseite