bedeckt München 16°

Afghanistan:Waffenruhe geplant

Die afghanischen Taliban haben wenige Tage vor Beginn des islamischen Opferfests Eid al-Adha eine dreitägige Waffenruhe angekündigt. Sie wiesen ihre Kämpfer an, sich nur im Falle eines Angriffs zu verteidigen, wie ihr Sprecher am Dienstag mitteilte. Den Anhängern der Gruppe sei nicht erlaubt, während der Waffenruhe in "feindliche" Gebiete zu gehen. Bereits während des Festes des Fastenbrechens Ende Mai gab es eine dreitägige Waffenruhe. Danach war der Konflikt zwischen der Regierung und den Taliban wieder aufgeflammt. Präsident Aschraf Ghani hatte sie zu einer Feuerpause während des Opferfests aufgefordert. Die USA hatten mit den Taliban am 29. Februar in Katar ein Abkommen unterzeichnet. Es sieht einen Abzug der internationalen Truppen sowie einen Gefangenenaustausch vor. Die Regierung in Kabul war nicht daran beteiligt worden.

© SZ vom 29.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite