Afghanistan:Taliban-Führer aufgetaucht

Der oberste Taliban-Führer Haibatullah Achundsada soll nach Angaben der militanten Islamisten am Wochenende erstmals öffentlich in Afghanistan aufgetreten sein. Er habe eine kurze Rede in einer Koranschule in der südlichen Provinz Kandahar gehalten, sagten zwei Taliban-Sprecher am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Bilder oder Videos von dem Auftritt des von Beobachtern über Jahre für verschollen gehaltenen Taliban-Führers gab es zunächst nicht, nur eine Tonaufnahme in sehr schlechter Qualität. Achundsada trägt den Titel "Anführer der Gläubigen". Seit Vorgänger Mullah Mansur 2016 bei einem US-Drohnenangriff in Pakistan getötet wurde, trifft Achundsada die endgültigen Entscheidungen. Dass er auch nach der Machtübernahme der Taliban im August nicht öffentlich aufgetreten war, befeuerte Spekulationen über seinen Tod.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB