Afghanistan:Attacke gegen Taliban-Treffen

Unbekannte haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul eine große Versammlung der radikal-islamistischen Taliban angegriffen. Lokale Journalisten berichteten am Donnerstag auch von Explosionen. Taliban-Sprecher Sabiullah Mudschahid sagte am Nachmittag aber, die Situation sei unter Kontrolle. Berichte über Opfer gab es zunächst nicht. Eine Rebellengruppe, die Nationale Befreiungsfront, reklamierte den Angriff für sich. In Kabul waren rund 3000 Taliban-Vertreter zu einer Großen Versammlung, einer Loja Dschirga, zusammengekommen, um politische Themen zu besprechen. Frauen waren ausgeschlossen. Die Taliban sind nach Abzug der Nato-Truppen im August 2021 wieder an der Macht in Afghanistan.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB