bedeckt München 21°

Ägypten:Anschlag auf Nachtclub in Kairo - Polizei spricht von mindestens 16 Toten

Ein Molotowcocktail soll einen Brand ausgelöst haben.

Bei einem Anschlag auf einen Nachtclub in Kairo sind nach Angaben der Polizei und des Innenministeriums mindestens 16 Menschen getötet und drei weitere verletzt worden. Die Angreifer hätten einen Molotowcocktail in den Club im zentralen Agusa-Bezirk geworfen. Ägyptische Medien berichten von mehreren Vermummten, die den Club überfallen und einen Brand ausgelöst hätten. In dem Club brach ein Feuer aus, über dem Gebäude stand schwarzer Rauch. Die mutmaßlichen Täter seien geflohen, nach ihnen werde gesucht, teilte die Polizei mit.

Erste Ermittlungen deuteten darauf hin, dass es sich um einen Racheakt gehandelt habe, erklärte das Innenministerium. Angestellte des Lokals seien in Streit mit anderen geraten. Die Untersuchung dauere aber noch an. Nach Informationen der staatlichen Zeitung Al-Ahram hatten Mitarbeiter den späteren Tätern den Eintritt verweigert.

In Ägypten kommt es immer wieder zu islamistisch motivierten Anschlägen, die sich zumeist gegen die Sicherheitskräfte richten. Seit dem Sturz von Präsident Mohammed Mursi im Sommer 2013 haben Islamisten Hunderte Soldaten und Polizisten getötet.