60 Jahre BRD: Die Wirtschaft der AchtzigerEs wird härter

In den achtziger Jahren verwischen die Grenzen zwischen der Wirtschaft und der Politik zusehends: Die Namen Flick und "Neue Heimat" stehen für Korruptionsskandale in bislang ungekanntem Ausmaß.

In den achtziger Jahren verwischen die Grenzen zwischen der Wirtschaft und der Politik zusehends: Das gewerkschaftseigene Unternehmen Neue Heimat und der Unternehmer Flick stehen für Korruptionsskandale in einem bislang ungekannten Ausmaß. Die Zahl gewaltsamer Auseinandersetzungen wächst.

Protest gegen Kernkraft

Der Protest gegen die Kernenergie hatte sich schon in den siebziger Jahren formiert, doch im Februar 1981 kommt es zu der bislang größten Demonstration von Atomkraftgegnern im Brokdorf. Etwa 100.000 Menschen kommen in die schleswig-holsteinische Gemeinde, um gegen den Bau der Anlage zu protestieren. Über 100 Polizisten und etwa gleich viele Demonstranten werden bei heftigen Krawallen verletzt, bei denen rund 10.000 Polizisten im Einsatz sind.

Der weitere Bau des Kernkraftwerkes wird zu einem Politikum, das unter anderem zum Rücktritt von Hamburgs Bürgermeister Hans-Ulrich Klose (SPD) führt.

Im Oktober 1986 geht das Kernkraftwerk als weltweit erste Anlage nach dem Reaktorunglück von Tschernobyl vom April desselben Jahres in Betrieb.

Foto: dpa

14. April 2009, 10:522009-04-14 10:52:00 ©