bedeckt München
vgwortpixel

Umweltprotest:C wie nachhaltig

Greenpeace klaut der CDU einen Buchstaben von deren Parteizentrale - und verkündet das elfte Gebot.

Greenpeace-Klimaprotest vor CDU-Bundesgeschäftsstelle

Krummer Rücken: Greenpeace-Aktivist mit großem Buchstaben.

(Foto: Paul Zinken/dpa)

Wo genau Gott Moses die Zehn Gebote ins Notizbuch diktierte, ist nicht ganz klar, denn die Lage des in der Bibel angeführten Berges Sinai ist unter Bibel-Exegeten heftig umstritten. Vielleicht kommt nun als zusätzliche Theorie die Stadt Berlin ins Spiel, genauer die Parteizentrale der CDU im Ortsteil Tiergarten, denn am frühen Donnerstagmorgen wurde dort das elfte Gebot verkündet: "Du sollst das Klima schützen."

Greenpeace-Aktivisten hatten, freilich unter Missachtung des siebten Gebotes ("Du sollst nicht stehlen"), den großen roten Buchstaben aus dem Parteilogo des Konrad-Adenauer-Hauses entfernt und das verbleibende "DU" mit einem Banner ergänzt.

So stand das neue Gebot an der Glasfassade - als Protest, so Greenpeace, gegen die "desaströse Klimapolitik" der Partei, mit der sie gegen christliche Werte verstoße. (C)DU-Chefin AKK jedenfalls plänkelte zurück: Man leihe den Buchstaben gerne aus. So ein C für Christlichkeit und Nachhaltigkeit könne auch Greenpeace "nix schaden".