Tiere des SommersJa, wo laufen sie denn?

Eine Milchkuh im Wald, ein Panther im Pinienhain und ein Pinguin in Neuseeland: Wenn die Politiker Urlaub machen, werden Tiere zu Medienstars.

Was macht eine Milchkuh im Wald, ein Panther im Pinienhain und ein Pinguin in Neuseeland? Wenn die Politiker Urlaub machen, werden Tiere zu Medienstars. Die Tiere des Sommers in Bildern.

Die Waldkuh

Der Star des Sommers ist eine Kuh, eine sogenannte Waldkuh, um genau zu sein: Sie heißt Yvonne und ist Ende Mai dem Schlachter gerade noch entkommen. Seitdem lebt sie wie ein scheues Reh in den bayerischen Wäldern. Nachdem die Kuh fast von einem Polizeiauto überfahren worden war, gaben die Behörden Yvonne zum Abschuss frei.

Die Tierschützer des österreichischen Gnadenhofs Gut Aiderbichl wollten das nicht mit ansehen. Kurzerhand kauften sie das Tier und versuchen nun, sie aus dem Wald zu locken - mit 50 freiwilligen Helfern, einer Futterstelle und zwei Lockkühen: Yvonnes Schwester Waltraud und Kälbchen Waldi sollen an den Familiensinn der flüchtigen Kuh appellieren. Bislang konnten Yvonnes Gönner das Tier jedoch nicht zur Rückkehr in die Zivilisation bewegen. Ihre Häscher - die wohlmeinenden und die weniger wohlmeinenden - haben nun aber angekündigt, der Kuh erst einmal eine Pause zu gönnen.

Bild: dpa 8. August 2011, 15:502011-08-08 15:50:19 © sueddeutsche.de/leja/grc