bedeckt München 18°
vgwortpixel

Texas:Zwei Tote nach Tropensturm

Die Ausläufer des Tropensturms Imelda haben in Texas mindestens zwei Menschen das Leben gekostet. Ein 19-Jähriger ertrank im Bezirk Jefferson County, als er am Donnerstag sein Pferd in Sicherheit bringen wollte, meldete das Büro des Sheriffs. Ein weiterer Mann kam in den Wassermassen in der Nähe des Flughafens Houston ums Leben, berichtete der Sheriff von Harris County. Dort gab es den Behörden zufolge mindestens 1700 Hochwasserrettungen und Evakuierungen. Mehr als 900 Flüge wurden gestrichen oder hatten Verspätung.

Auch am Freitag gab es weiter Probleme. Helfer brachten Autofahrer und andere aus dem Hochwasser. Weitere Einsatzkräfte ermittelten, ob neun losgelöste Lastkähne Schaden verursachten. Zwei von ihnen rammten zwei Brücken des Highways Interstate 10 über dem San Jacinto River, worauf diese gesperrt werden mussten. In der Stadt Winnie, 95 Kilometer östlich von Houston wurde ein Krankenhaus evakuiert.