bedeckt München 19°

Paris:Britischer Fotograf David Hamilton tot

David Hamilton auf einem Archivfoto aus dem Jahr 1990.

(Foto: AFP)

Er wurde französischen Medien zufolge tot in seiner Pariser Wohnung aufgefunden. Mehrere Frauen hatten zuletzt Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn erhoben.

Der britische Kunstfotograf und Filmemacher David Hamilton ist tot in seiner Pariser Wohnung aufgefunden worden. Das berichten französische Medien. Mit Nacktaufnahmen von jungen Mädchen wurde Hamilton in den Sechziger- und Siebzigerjahren berühmt.

Gegen den 83-Jährigen waren vor kurzem Vergewaltigungsvorwürfe erhoben worden. Der Fotograf soll sich vor Jahrzehnten an minderjährigen Mädchen vergangen haben.

Hamilton hatte den Anschuldigungen widersprochen. Er sei unschuldig und sollte auch als unschuldig angesehen werden, hatte er gesagt. Den Frauen, die ihm Vergewaltigungen vorwarfen, hatte er mit Verleumdungsklagen gedroht. Es handele sich um "Diffamierungen".

In Frankreich hat der Fall eine Debatte über Verjährungsfristen bei Vergewaltigungen ausgelöst. Laut französischem Recht verjährt eine Tat bei minderjährigen Vergewaltigungsopfern, 20 Jahre nachdem sie volljährig geworden sind.

© SZ.de/afp/lalse/bbr
Zur SZ-Startseite