Österreich:Betrügerische Bäckerin

Österreich: Illegale Kuchen: 90 Euro verlangte die Österreicherin pro Torte.

Illegale Kuchen: 90 Euro verlangte die Österreicherin pro Torte.

(Foto: Annette Riedl/dpa)

Eine 31-jährige Österreicherin soll mindestens 806 Torten verkauft und damit etwa 72 000 Euro schwarz eingenommen haben.

In Österreich ist eine 31-Jährige durch eine Anzeige auf einer Social-Media-Plattform mit ihrer mutmaßlich illegalen Konditorei aufgeflogen. Die Frau soll mindestens 806 Torten verkauft und damit etwa 72 000 Euro schwarz eingenommen haben, wie das Finanzministerium am Sonntag berichtete. Zudem soll sie seit Anfang 2022 dauerhaft Arbeitslosengeld und Notstandshilfe bekommen haben. Laut Arbeitsmarktservice (AMS) Oberösterreich bezog sie knapp 17 000 Euro unrechtmäßig.

Auf die 31-Jährige warten Rückforderungen der mutmaßlich zu Unrecht beantragten Unterstützungen. Außerdem erstattete die Finanzpolizei eine Anzeige wegen Betrugs bei der Staatsanwaltschaft sowie beim Finanzamt wegen Abgabenhinterziehung. Aufmerksam wurde die Finanzpolizei durch ein Inserat, in dem auf den Social-Media-Account der Frau hingewiesen wurde. Pro Torte soll die Frau 90 Euro kassiert haben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: