bedeckt München 27°

Nordrhein-Westfalen:Juwelier erschießt Mann bei Überfall

  • Juwelier in Moers erschießt mutmaßlichen Räuber.
  • Die Polizei sucht nach dem Komplizen.

Ein Juwelier in Moers hat bei einem Überfall einen der mutmaßlichen Täter erschossen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Der Juwelier sei am Morgen gegen sieben Uhr überfallen worden, heißt es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Duisburg.

Ein Komplize des Erschossenen sei ohne Beute geflohen, nach ihm fahndet die Polizei nun mit einem Großaufgebot. Auch ein Hubschrauber soll im Einsatz sein. Die Ermittlungen zu den näheren Umständen des Überfalls liefen auf Hochtouren, sagte ein Polizeisprecher. Dazu gebe es umfangreiche Zeugenvernehmungen.

Räuber warteten in der Garage

Woher der Juwelier die Waffe hatte, sei noch unklar, zitieren die Ruhr Nachrichten die Polizei . Auch wie viele Schüsse abgefeuert wurden, steht noch nicht fest. Ob der andere mutmaßliche Täter getroffen und verletzt wurde, ist ebenfalls unklar. Einem Bericht der WAZ zufolge betritt der Juwelier sein Geschäft immer über die Garage. Dort hätten die Räuber auf ihn gewartet.

Der Tatort im Moerser Stadtteil Repelen außerhalb des Zentrums wurde weiträumig abgesperrt. Die Spurensicherung sei am Montagmorgen im Garten des Ladens und einer anliegenden Werkstatt damit beschäftigt gewesen, Spuren zu sichern, heißt es in der WAZ. Das Geschäft blieb geschlossen.