bedeckt München 12°
vgwortpixel

Kruger-Nationalpark in Südafrika:Elefant kippt Auto um

Aufgeregt oder aggressiv schien der Elefant nicht zu sein, trotzdem kam er plötzlich durch die Wasserstelle auf die Besucher des berühmten Kruger-Nationalparks in Südafrika zu. Kurze Zeit später lag ihr Auto auf dem Dach.

In Südafrikas weltberühmtem Kruger-Nationalpark hat ein Elefant das Auto von drei Touristen umgekippt und einen von ihnen leicht verletzt. Wie ein Parksprecher mitteilte, stand der Wagen an einer Wasserstelle. Ein Elefant trank auf der gegenüberliegenden Seite, kam dann aber plötzlich durch das Wasser auf sie zu. Den Touristen zufolge war das Tier vollkommen ruhig, als es ihr Fahrzeug umdrehte. Auf seiner Website hat der Park zwei Fotos von dem kleinen roten Auto veröffentlicht, das auf dem Dach liegt.

Als sich ein anderes Auto näherte, schlug sich der Elefant in die Büsche und verschwand. Die Parkleitung forderte die Besucher auf, vorsichtig zu sein. Derartige Vorfälle seien zwar selten, aber auch schon früher passiert. Erst im Januar wurde eine Touristin bei einem ähnlichen Vorfall verletzt.

© SZ.de/AFP/sebi/sana
Zur SZ-Startseite