Kriminalität - Schmelz:Frau getötet: Motiv weiterhin unklar

Deutschland
Ein Absperrband der Polizei. Foto: Daniel Vogl/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Saarbrücken/Schmelz (dpa/lrs) - Nach der Tötung einer Frau im Landkreis Saarlouis mutmaßlich durch ihren Lebensgefährten sind die Hintergründe der Tat weiterhin unklar. "Wir stehen am Anfang der Ermittlungen, das Motiv kennen wir noch nicht", sagte am Dienstag ein Polizeisprecher in Saarbrücken. Die Leiche der getöteten 34-Jährigen sei obduziert worden, Todesursache sei eine "massive Gewalteinwirkung gegen den Hals" gewesen.

Der 43 Jahre alte Mann hatte sich nach der Tat in der saarländischen Gemeinde Schmelz widerstandslos festnehmen lassen. Wegen seines seelischen Zustands wurde er in eine Psychiatrie eingewiesen. Laut Angaben des Polizeisprechers ist es bislang unklar, ob er bei der Tat nicht oder vermindert schuldfähig gewesen war. Seine Mutter hatte am frühen Sonntagmorgen die getötete Frau in dem Wohnhaus gefunden und die Rettungskräfte alarmiert.

© dpa-infocom, dpa:221004-99-00463/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema