Kriminalität - Kelkheim (Taunus):Unbekannte sprengen Geldautomaten und flüchten unerkannt

Banken
Ein gesprengter Geldautomat. Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kelkheim/Wiesbaden (dpa/lhe) - Unbekannte haben am Freitagmorgen in Kelkheim (Main-Taunus-Kreis) einen Geldautomaten gesprengt. Durch die Wucht der Explosion wurde das Haus stark beschädigt. Ob die Räuber an das Geld gelangten, war zunächst unklar, wie die Polizei in Wiesbaden mitteilte.

Die Ermittler gehen von drei Tätern aus, die nach der Detonation unerkannt mit einem Auto flüchteten. Der Geldautomat stand im Erdgeschoss eines Wohnhauses. Dessen Bewohner blieben unverletzt. Weil das Gebäude infolge der Sprengung nicht mehr zu bewohnen ist, wurde es geräumt.

Erst am Vortag waren in einem nur knapp 20 Kilometer entfernten Einkaufszentrum in Sulzbach mehrere Geldautomaten gesprengt worden. Ob die beiden Taten in einem Zusammenhang stehen, blieb nach ersten Ermittlungen der Polizei offen.

© dpa-infocom, dpa:221209-99-837199/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema