bedeckt München
vgwortpixel

Kindesmissbrauch:Verbindung zwischen Fällen in Lügde und Bergisch Gladbach

Zwischen den Tätern soll es Zusammenhänge geben.

Zwischen den Missbrauchsfällen von Lügde und Bergisch Gladbach soll es einen Zusammenhang geben. Das berichten RTL und der WDR, beide berufen sich auf Ermittlerkreise. Demnach soll der Großvater des mutmaßlichen Haupttäters von Bergisch Gladbach von Mitte der 80er-Jahre bis Mitte der 90er-Jahre einen Wohnwagen auf dem Lügder Campingplatz gehabt haben. Der 84-Jährige soll selbst wegen Missbrauchs verurteilt worden sein, der Mann bestreite bislang, sich auf dem Campingplatz Opfer gesucht zu haben. Zwischen 2005 und 2009 soll zudem der Cousin des Beschuldigen von Bergisch Gladbach einen Campingwagen in Lügde gemietet haben. Diesen habe er an den inzwischen verurteilten Haupttäter von Lügde verkauft. Im Zentrum des Bergisch-Gladbach-Falls steht der massenhafte Missbrauch von Kindern durch Mitglieder eines Chat-Netzwerkes.