Kindermorde Auch Elias ist tot

Gedenken an Elias: Gedenkfeier für den ermordeten Jungen aus Potsdam

(Foto: dpa)

Jetzt herrscht erschreckende Gewissheit durch einen DNA-Test: Auch der sechsjährige Elias aus Potsdam ist tot. Gab es neben ihm und Mohamed noch weitere Opfer des mutmaßlichen Täters?

Der sechsjährige Elias aus Potsdam ist tot. Bei der im Kleingarten des mutmaßlichen Mörders von Elias gefundenen Leiche handelt es sich um den Jungen, der im Juli verschwunden war. Das hat ein DNA-Abgleich ergeben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft auf einer Pressekonferenz mitteilten. Der 32-jährige Silvio S. hatte gestanden, Elias sowie den in Berlin entführten kleinen Mohamed getötet zu haben.

Der Mann aus dem brandenburgischen Niedergörsdorf hatte im Fall Elias bislang nur ein kurzes Geständnis ohne Details abgelegt. Seit Donnerstag habe er keine weiteren Aussagen gemacht. Ob es sich bei Silvio S. tatsächlich um den Täter handelt, dazu fand die Polizei bislang keine weiteren Spuren. Klar ist nach Polizeiangaben aber, dass Elias kurz nach seiner Entführung gewaltsam zu Tode kam. Zur Todesursache, Zeitpunkt und Ort machte die Polizei keine Angaben.

Bei Durchsuchungen im Schrebergarten des mutmaßlichen Doppelmörders von Elias und Mohamed hat die Polizei keine weiteren Leichen gefunden. Ein Bagger habe das Grundstück im brandenburgischen Luckenwalde komplett umgegraben. Das Wohnhaus des Tatverdächtigen war am Samstag nach Hinweisen durchsucht worden. In dem Haus hatte der Mann nach eigener Aussage Mohamed missbraucht, mit einem Gürtel erdrosselt und die Leiche auf dem Dachboden versteckt.

Mohamed verschwand am 1. Oktober vor dem für Flüchtlinge zuständigen Landesamt für Gesundheit und Soziales in Berlin. Fahndungsfotos brachten nach wochenlangen Ermittlungen schließlich den Durchbruch für die Polizei.

In beiden Fällen laufen die Ermittlungen weiter. Die Polizei will unter anderem klären, ob ein Bezug zum Verschwinden der fünfjährigen Inga Anfang Mai in Stendal in Sachsen-Anhalt bestehen könnte. Bisher gibt es darauf aber keine Hinweise. Auch weitere Fälle von vermissten Kindern würden nun überprüft. Zum Beispiel waren in Rostock Kinder angesprochen worden, hieß es von der Polizei.