bedeckt München 23°
vgwortpixel

Italien:Marine greift 370 Flüchtlinge im Mittelmeer auf

Nur wenige Flüchtlinge wagen in dieser Jahreszeit noch die Überfahrt über das Mittelmeer. Nun hat die italienische Marine überraschend vier Schiffe mit 370 Insassen aufgegriffen. Die Flüchtlinge seien in Seenot geraten.

Rund acht Wochen nach dem Flüchtlingsdrama vor der Insel Lampedusa hat die italienische Marine 370 Migranten aus Seenot gerettet. Die Flüchtlinge seien auf vier Schiffen unterwegs gewesen und dann in Schwierigkeiten geraten, teilte die Marine mit. Die Menschen seien nach Sizilien gebracht worden.

Anfang Oktober hatte ein Schiffbruch vor der Insel Lampedusa mit mehr als 360 Toten für Entsetzen gesorgt. Normalerweise reißt der Flüchtlingsstrom über das Mittelmeer nach Europa mit dem Winter ab, weshalb der Zeitpunkt der Rettungsaktion Ende November ungewöhnlich war.

Die Migranten aus Afrika nutzen meist die wärmeren Sommer- und Herbstmonate, um die gefährliche Überfahrt zu wagen. In diesem Jahr sind bereits mehr als 30.000 Migranten an den italienischen Küsten angekommen. Immer wieder kommt es bei den Überfahrten zu tödlichen Unfällen.