bedeckt München
vgwortpixel

Hamburg:Rocker auf Reeperbahn durch Schüsse schwer verletzt

Der Mann saß in einem haltenden Taxi, als Unbekannte aus einem vorbeifahrenden Fahrzeug schossen. Zuvor soll er mit einer weiteren Person den Fahrer bedroht haben.

Ein Rocker ist an der Hamburger Reeperbahn durch Schüsse schwer verletzt worden. "Der Mann saß in einem haltenden Taxi, als das Feuer eröffnet wurde", sagte ein Polizeisprecher. Er kam in der Nacht ins Krankenhaus. "Das Taxi sieht aus wie ein Sieb", sagte der Sprecher weiter.

Dem Hamburger Abendblatt zufolge war der Mann mit weiteren Personen einer Rockergruppe in einem Restaurant beim Essen. Augenzeugen berichteten der Zeitung, wie er mit mindestens einem weiteren Mann das Lokal zum Rauchen verließ. Dabei seien sie auf der Straße von Unbekannten angegriffen worden und in ein Taxi geflüchtet.

Taxifahrer mit Schusswaffe bedroht

Die beiden sollen den Taxifahrer mit einer Schusswaffe bedroht haben, woraufhin dieser flüchtete. Kurz darauf sei von einem vorbeifahrenden Fahrzeug aus auf das Taxi geschossen worden. Der Mann wurde dem Bericht zufolge schwer im Nierenbereich verletzt, sein Begleiter habe sich bei einem Sturz beide Beine gebrochen.

Wie viele Schüsse genau abgefeuert wurden, ist unklar. Es gab mehrere Festnahmen. Die Beamten stellten mehrere Autos sicher. "Der Taxifahrer kam mit einem Schock davon", so der Polizeisprecher. Eine Mordkommission und Fachleute für Kriminalität im Milieu ermitteln.