bedeckt München 23°

Gerümpel vor der Haustür:Kann man sich schenken!

Möbel, Bücher, Zimmerpflanzen oder eine Mischung daraus - auf Deutschlands Gehwegen muss man nur zugreifen.

(Foto: Fritz Beck)

Viele Menschen stellen ihre aussortierten Sachen einfach vor die Tür - wird schon jemand gebrauchen können. Sind sie nett oder faul?

Von Tobias Haberl, SZ-Magazin

Bei meinem letzten Abendspaziergang um den Block waren es ein Laserdrucker von Hewlett-Packard, in dessen Ausgabefach sich nasses Laub gesammelt hatte, ein Stoffdelfin mit braunen Flecken, eine Matratze, ebenfalls mit Flecken, ein documenta-Katalog von 2013, eine Kiste mit T-Shirts, ein Vogelkäfig sowie zwei Stühle, die immerhin - wenn auch fälschlicherweise - an Entwürfe von Arne Jacobsen erinnerten. Daneben jeweils ein handgeschriebenes Schild: Zu verschenken!

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Thema: Junge Frau zieht einen Mundschutz an und traegt Handschuhen. Radevormwald Deutschland *** Topic Young woman puts
Corona
Wie endet eine Pandemie?
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
USA
Wut im Bauch
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite