Flüchtlinge auf KosGestrandet auf der Ferieninsel

Erschöpfte Flüchtlinge neben sonnenbadenden Touristen. Kinder, die nachts in Schlauchbooten über das Meer fahren: Bilder von der Fluchtroute zwischen Bodrum und Kos.

Fünf Kilometer Wasser liegen zwischen der türkischen Küste und der griechischen Insel Kos. Eine winzige Strecke verglichen mit den Wegen, die Flüchtlinge sonst über das Mittelmeer nehmen. Hunderte setzen jeden Tag in wackeligen Holzkähnen und Schlauchbooten vom türkischen Festland auf die Insel über.

Bild: AP 17. August 2015, 13:082015-08-17 13:08:04 © Sz.de/dpa/AFP/feko