bedeckt München 21°
vgwortpixel

Eltern der Opfer:Nach der Loveparade

Love Parade

Der Schmerz, sein Kind zu verlieren, wird nie vergehen, sagen Paco und Nuria Zapater.

(Foto: Anna Sullivan)

Clara Zapater starb in Duisburg beim Loveparade-Unglück. Wie lebt man damit, wenn das eigene Kind stirbt - und die Schuldigen nicht schuldig gesprochen werden? Ein Besuch bei Paco und Nuria Zapater.

Sie werden da sein. Die Flugtickets sind schon lange gebucht. Am 7. Dezember werden Paco und Nuria Zapater aus Tarragona, Katalonien, die Maschine nach Düsseldorf nehmen, die Strecke kennen sie mittlerweile gut, um am Tag darauf im Congress Center Düsseldorf beim Auftakt eines der größten Gerichtsprozesse dabei zu sein, die das Land Nordrhein-Westfalen je gesehen hat. Es ist ihr Prozess, sie werden als Nebenkläger auftreten. Sie haben lange auf diesen Tag gewartet. Zu lange.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Corona-Krise
Die EU muss ihre Idee mit Leben füllen - und mit Geld
Teaser image
Psychologie
Schluss mit dem Aufschieben
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
Corona-Krise
"Hallo, liebe Eltern"
Zur SZ-Startseite