bedeckt München

Stockholm:Transporter fährt in Stockholm in Menschenmenge - Tote und Verletzte

Blick auf die Szene im Zentrum Stockholms

(Foto: AFP)

Der Vorfall ereignete sich in einer Fußgängerzone in der Innenstadt. Die Polizei spricht von Terrorverdacht.

In Schwedens Hauptstadt Stockholm ist ein unbekannter Fahrer mit einem größeren Fahrzeug offenbar in eine Menschenmenge und anschließend in ein Kaufhaus gefahren.

Mehrere Menschen sollen verletzt worden sein. Nach Angaben des schwedischen Radios soll es mindestens drei Tote geben. Reporter vor Ort berichteten von einem Brand auf der Einkaufsstraße und völligem Chaos. Durch die Stadt fahre ein Polizeiwagen, aus dem heraus Beamte vor einer "Terrortat" warnen.

Der Transporter soll gegen 15 Uhr in die Haupteinkaufsstraße Drottninggatan eingebogen sein. Offenbar hat er eine längere Distanz zurückgelegt, bevor er in das Gebäude gerast ist.

"Ich habe hunderte Menschen rennen sehen", sagte eine Augenzeugin der Zeitung Aftonbladet.

Verfolgen Sie die Entwicklung in unserem Liveblog.

© SZ.de/ees/olkl
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema