Effenberg:1,3 Promille

Oktoberfest 2015

Claudia Effenberg feierte mit Ehemann Stefan am Sonntag ihren 50. Geburtstag auf dem Oktoberfest.

(Foto: Felix Hörhager/dpa)

Der Ex-Fußballer Stefan Effenberg ist nach der Wiesn offenbar nicht ganz nüchtern Auto gefahren.

Von Florian Fuchs und Michael Neudecker

Stefan Effenberg ist, als er noch Fußballprofi war, selten einfach nur aufgelaufen: Er ist aufgetreten. Der Platz war seine Bühne, er konnte nicht nur brillant Fußballspielen, sondern schon mal einen Gegner umgrätschen, wenn eine Aktion zum Aufwecken der Mitspieler angezeigt war. Auch sonst war Unauffälligkeit nie sein Ding; er hat mal mit einem in die Frisur einrasierten Tigerkopf gespielt, bei anderer Gelegenheit hat er den Fans den Stinkefinger gezeigt, und als er eine Frau in einem Nachtclub geohrfeigt hatte, beschäftigte sich sogar die Polizei mit ihm. Letztere Angelegenheit ist schon über zehn Jahre her, aber jetzt sieht es so aus, als fiele sein Name erneut in den Fluren der örtlichen Polizeidienststellen: Hast schon gehört, wir haben den Effe erwischt . . .

Es begann damit, dass seine Frau Claudia am Sonntag auf dem Oktoberfest ihren 50. Geburtstag feierte. In der Nacht, gegen 2.30 Uhr, kontrollierte die Polizei dann ein Auto auf der Ungererstraße - nach Informationen der SZ Effenbergs Jaguar. Die Beamten bemerkten einen deutlichen Alkoholgeruch im Wagen, eine Kontrolle des Atemalkohols deutete auf den Promillewert von mehr als 1,3 hin. Inzwischen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit am Steuer eingeleitet, weil ebendies ab 1,1 Promille eine Straftat ist. Ach so: Effenberg, ganz der Tiger, soll gegen die Beamten verbal ausfällig geworden sein. Gerüchte aber, wonach die Beamten auch eine Anzeige wegen Beleidigung gestellt haben sollen, sind offenbar nicht korrekt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema