bedeckt München 12°

NRW:14-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen getötet haben

Mädchen in Duisburg tot aufgefunden.

Familienangehörige haben mit Kerzen und einem Brief des Mädchens gedacht, das am Samstag tot in einer Hausruine in Duisburg gefunden wurde.

(Foto: dpa)

Mit einem Hubschrauber und Hunden suchte die Polizei nach einer vermissten Jugendlichen. Sie wurde tot in einem Abbruchhaus gefunden.

In Duisburg ist ein 14-jähriges Mädchen getötet worden, tatverdächtig ist ein gleichaltriger Freund. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft nach der Obduktion der Leiche am Sonntag mit. Das Mädchen war am Samstag tot in einer Hausruine gefunden worden, nachdem die Einsatzkräfte mit einem Hubschrauber und Hunden seit Freitag nach ihr gesucht hatten. Die Untersuchung habe als Todesursache "stumpfe Gewalteinwirkung auf den Kopf" ergeben.

Der Verdächtige habe sich bei seiner Befragung in Widersprüche verwickelt und sei am Sonntag "unter dringendem Tatverdacht" festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft will am Montag beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl wegen Totschlags beantragen.

Nach Angaben der Ermittler war die Jugendliche am frühen Samstagabend im Keller des abbruchreifen Hauses gefunden worden. Ihr 33 Jahre alter Bruder hatte sie am Freitag als vermisst gemeldet. Nach Hinweisen, dass sich das Mädchen zuvor öfter an dem verlassenen Haus aufgehalten haben soll, hatte die Polizei auch dort nach ihr gesucht, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag.

© SZ/dpa/leja
Zur SZ-Startseite
Proteste in Indien

Indien
:Im Abgrund der "Unberührbaren"

Eine junge Frau stirbt nach einer brutalen Vergewaltigung. Die Ermittlungen laufen schleppend, die mutmaßlichen Täter werden von Politikern geschützt. Der Fall zeigt, wie tief verwurzelt die Kastenordnung in Indien noch immer ist.

Von Arne Perras

Lesen Sie mehr zum Thema