bedeckt München 21°
vgwortpixel

Dioxin-Skandal:Das allgegenwärtige Supergift

Verbraucher fürchten um ihre Gesundheit, Politiker fordern Konsequenzen: Die Aufregung nach dem Dioxin-Desaster ist groß. Aber wie gefährlich ist das Dioxin überhaupt für den Menschen? Und wer trägt die Verantwortung? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Die Fahndung nach den Verantwortlichen läuft, Politiker aller Parteien schalten sich in die Diskussion ein und Verbraucher fürchten um ihre Gesundheit: Nachdem hohe Dosen hochgiftigen Dioxins in deutschen Eiern gefunden wurden und in Niedersachsen 1000 landwirtschaftliche Betriebe vorerst gesperrt wurden, ist das Land in Aufregung. Deutschland hat einen neuen Dioxin-Skandal.

Dioxin in Eiern nachgewiesen

Verbraucher fragen sich, ob sie überhaupt noch Eier essen können.

(Foto: dpa)

Seit 1976 bei einem Chemieunfall in Seveso das hochgiftige TCDD-Dioxin freigesetzt wurde und verschiedene Krebsarten in der Region angestiegen sind, werden Verbraucher bei dioxinbelasteten Lebensmitteln hellhörig.

Ob bei belasteten Backabfällen in Thüringen, bei Pflanzenöl in Hessen oder bei einem dioxinhaltigen Tonmineral in Rheinland-Pfalz: Verbraucher reagieren heftig auf Meldungen zu dem giftigen Stoff.

Aber was ist überhaupt Dioxin? Wie gefährlich ist es? Und wer trägt die Verantwortung für das aktuelle Problem? sueddeutsche.de beantwortet auf den folgenden Seiten die wichtigsten Fragen zum Thema Dioxin.