bedeckt München 14°

Bilder aus der Fukushima-Sperrzone:Strahlende Leere

Leere Straßen, verlassene Häuser und frei herumlaufende Tiere: Innerhalb der 20-Kilometer-Sperrzone rund um das im vergangenen März havarierte Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi herrscht eine unheimliche Ruhe. Aktuelle Impressionen aus den Städten Tomioka, Okuma und Futaba.

13 Bilder

Empty shopping street is seen in Tomioka town

Quelle: Reuters

1 / 13

Leere Straßen, verlassene Häuser und frei herumlaufende Tiere: Innerhalb der 20-Kilometer-Sperrzone rund um das im vergangenen März havarierte Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi herrscht eine unheimliche Ruhe. Seit dem 12. März, als nach Explosionen in zwei Reaktorgebäuden die Strahlenwerte sprunghaft anstiegen, besteht die Sperrzone in ihrer jetzigen Form. Die Bilder aus dem Inneren des Gebietes sind von einem Fotografen der Nachrichtenagentur Reuters am 15. Januar aufgenommen worden. Sie stammen aus den Städten Tomioka, Okuma und Futaba.

Das Bild zeigt eine Einkaufsstraße in der Stadt Tomioka.

A weed is seen growing out of the cracks at a petrol station on Route 6 in Tomioka town in the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

2 / 13

Tankstelle in Tomioka.

An abandoned child's bicycle is seen in Tomioka town in the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

3 / 13

Vor einem Wohnhaus in Tomioka.

An empty shopping street is seen in Tomioka town inside the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

4 / 13

Eine Einkaufsstraße in Tomioka.

A games arcade destroyed by the 2011 earthquake is seen along Route 6 in Tomioka town inside the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

5 / 13

Die zerstörte Fassade eines Videospielzentrums in Tomioka.

Road cracks caused by an earthquake are seen in an empty shopping street in Tomioka town in the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

6 / 13

Risse in der Fahrbahndecke einer Hauptstraße in Tomioka zeugen von der Gewalt des Bebens.

An ostrich which had escaped from a farm is seen in Tomioka town inside the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

7 / 13

Ein Strauß aus einer Farm in der Umgebung der Stadt streunt auf den Straßen herum.

Houses destroyed by the 2011 tsunami are seen in Tomioka town inside the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

8 / 13

Vom Erdbeben beschädigtes Wohnhaus in Tomioka.

Abandoned wheelchairs are seen outside Okuma Town Health Center in Okuma town inside the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

9 / 13

Rollstühle vor einem Gesundheitszentrum in der Stadt Okuma.

The empty Route 6 is seen in Okuma town inside the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

10 / 13

Route 6 im Bezirk Chojahara der Stadt Okuma.

A herd of cows which escaped from a livestock farm walk in a field in Okuma town inside the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

11 / 13

Kühe aus einer Rinderfarm fressen Gras und Getreide, das auf den verlassenen Feldern wächst.

The empty Route 6 is seen in the Ushibumi district of Futaba town inside the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

12 / 13

In der Stadt Futuba: Die Ampeln arbeiten weiter als gäbe es noch Verkehr zu regeln.

A destroyed crossing bar on the Joban line railway is seen near Futaba station inside the Fukushima exclusion zone

Quelle: REUTERS

13 / 13

Ein zerstörter Bahnübergang der Joban-Linie unweit des Bahnhofs von Futaba.

© Süddeutsche.de/dho
Zur SZ-Startseite